0721/824673 20 •           Newsletter

Für Sie da – In jedem Stadtteil

Die 26 Pfarrgemeinden der Evangelischen Kirche in Karlsruhe
 
Insgesamt 26 Pfarrgemeinden hat die Evangelische Kirche in Karlsruhe und sie haben ihre Verortung in jedem Stadtteil, mit Kirche(n), Gemeindehäuser(n), Kindertageseinrichtungen und weiteren Gebäuden. Ihre Gemeinden laden sie ein: zu Gottesdiensten, kirchenmusikalischen Veranstaltungen, Vorträgen, Kursen und Seminaren – direkt vor Ort. Durch die Begegnung und den Austausch über den Glauben mit anderen wird Kirche erlebbar und spürbar. Die Pfarrerinnen und Pfarrer, Gemeindediakoninnen und Gemeindediakone, Kirchenmusikerinnen und Kirchenmusiker und Pfarramtssekretärinnen beantworten gerne Ihre Fragen. Neben den Hauptamtlichen engagieren sich in allen Gemeinden auch zahlreiche Ehrenamtliche und gestalten das Gemeindeleben aktiv mit. Wenden Sie sich gerne mit Ihren Anliegen, und wenn Sie Interesse an ehrenamtlicher Tätigkeit haben, an Ihre Gemeinde vor Ort oder an das Evangelische Dekanat.

Stadtplan

Ihre evangelischen Pfarrgemeinden in der Stadtmitte

Alt- und Mittelstadtgemeinde, Christusgemeinde und die Luthergemeinde

Marktplatz, Kaiserstraße, Mühlburger Tor, Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Pädagogogische Hochschule - in der Karlsruher Innenstadt pulsiert das Leben. Unsere evangelischen Gemeinden sind mittendrin, mit ihren Gebäuden und Angeboten für Interessierte.

Direkt in der Innenstadt und in der Fußgängerzone befinden sich die Kirchen der Alt- und Mittelstadtgemeinde. Die Stadtkirche Karlsruhe befindet sich am Marktplatz, gegenüber des Rathauses. In der Kaiserstraße 133, Richtung Kronenplatz, ist die Kleine Kirche. Das Pfarramt der Alt- und Mittelstadtgemeinde finden Interessierte in der Kreuzstraße 13.
Am Mühlburger Tor ist die Christuskirche. Sie gehört neben der Stadtkirche zu den größten Kirchen in Karlsruhe. Das Pfarrbüro der Christusgemeinde ist direkt hinter der Kirche in der Riefstahlstraße 2.
Die Lutherkirche ist direkt am Gottesauer Platz in der Oststadt gelegen. Das Gemeindehaus und Pfarrbüro befinden sich unmittelbar an der Kirche angebaut (Melanchthonstraße).

Christina Müller, Öffentlichkeitsarbeit

 

Ihre evangelischen Pfarrgemeinden im Nordosten

Dörflich, städtisch, im Grünen: Laurentiusgemeinde, "Zum Guten Hirten" und die Emmausgemeinde in der Waldstadt

Drei Pfarrgemeinden gehören zur Region Nordost der Evangelischen Kirche in Karlsruhe: die Laurentiusgemeinde in Hagsfeld, "Zum Guten Hirten" in Rintheim und die evangelische Emmausgemeinde in der Waldstadt. Vor allem der Stadttteil Hagsfeld ist noch sehr dörflich geprägt. Die Laurentiuskirche befindet sich am Ortsrand und direkt angeschlossen ist das neue Gemeindezentrum, das 2007 eingeweiht wurde. Hier ist auch das einzige Kirchencafé, das es in Karlsruhe gibt. Ein Besuch lohnt sich. Rintheim schließt direkt an die Oststadt an und grenzt an Hagsfeld. Der Stadtteil hat einen historischen Ortskern, der bereits 1100 n. Chr. erwähnt ist. Daneben sind im „Rintheimer Feld“ im Westen Wohnblocks und Hochhäuser gebaut worden. Die Gemeinde "Zum Guten Hirten" befindet sich im dörflichen Rintheim in der Rintheimer Hauptstraße 79. Das Gemeindehaus ist direkt hinter der Kirche. Im Grünen liegt der Stadtteil Waldstadt. Die Emmausgemeinde feiert ihre Gottesdienste in der Emmauskirche, Königsberger Straße 35. Hier befindet sich auch das Pfarrbüro. In der Kolberger Straße 10g ist ebenfalls ein Pfarramt, das den Gemeindegliedern für ihre Fragen zur Verfügung steht.. Die Simeonkapelle, Insterburger Straße 13, wird ebenfalls für Gottesdienste und Andachten genutzt.

Christina Müller, Öffentlichkeitsarbeit

Ihre evangelischen Pfarrgemeinden im Osten

Stadt, Dorf, am Hang und auf dem Berg: Grötzingen, Durlach, Durlach-Aue, Grünwettersbach, Palmbach-Stupferich, Hohenwettersbach-Bergwald und Wolfartsweier

Im Osten Karlsruhes befinden sich die meisten evangelischen Pfarrgemeinden der Evangelischen Kirche in Karlsruhe. Am östlichsten gelegen ist die evangelische Kirchengemeinde Grötzingen. Hier befindet sich auch die bedeutende Kirche mit der gedrehten Kirchturmspitze (Kirchstraße 15). Der Stadtteil Durlach ist einer der größten Stadtteile in Karlsruhe. Durlach war früher eine eigene Stadt und wird oft auch als "Mutter von Karlsruhe" bezeichnet, da Durlach wesentlich älter ist als Karlsruhe und seine anderen Stadtteile. Fast 40.000 Einwohner hat die ehemalige Markgrafenstadt und folgende evangelische Pfarrgemeinden: Stadtkirchen-Gemeinde Durlach, Luther-Melanchthon-Gemeinde und Trinitatisgemeinde in Durlach-Aue. Die bekannte Durlacher Stadtkirche befindet sich inmitten der Durlacher Altstadt, in der Pfinztalstraße. "Am Zwinger", direkt hinter der Kirche sind das Pfarramt und das Gemeindehaus. Die Luther-Melanchthon Gemeinde in der Bilfinger Straße 5 hat ein großes Gemeindezentrum als Kirchengebäude, mitten in einem Wohngebiet. Die Trinitatiskirche in Aue grenzt beinahe an das Gemeindegebiet der evangelischen Kirchengemeinde Wolfartsweier. Sie sind durch Südtangente und ein paar Felder voneinander getrennt. Die Gemeinden in Wolfartsweier, Grünwettersbach, Palmbach-Stupferich und Hohenwettersbach-Bergwald haben sich selbst die Bezeichnung "Region Bergdörfer" gegeben. Die Orte sind eher dörflich geprägt. In Palmbach feiert die Gemeinde in ihrer Waldenserkirche in der Henri-Arnaud-Straße. Ein Ökumenisches Gemeindezentrum im Bergwald ist der Ort für Gottesdienste. Es befindet sich in der Elsa-Brändström-Straße. Die evangelische Kirche in Hohenwettersbach ist in der Ortsmitte, direkt am Rathaus und neben der Grundschule am Kirchplatz 2. Die Jakobskirche in Wolfartsweier (Wettersteinstraße) ist ebenfalls sehenswert. Der Altar ist im Kirchenraum seitlich aufgestellt. Am Hang und mit schönem Ausblick steht die evangelische Kirche in Grünwettersbach, Steinhäusle. In Stupferich wird in einem Gemeindezentrum gefeiert.

Christina Müller, Öffentlichkeitsarbeit

Ihre evangelischen Pfarrgemeinden im Süden

Dörfliche Idylle an der Alb bis hin zum Szeneviertel am Werderplatz: Rüppurr, Dammerstock-Weiherfeld und die Gemeinden: Paul-Gerhardt, Matthäus, Johannis-Paulus und Versöhnung

Die im Süden von Karlsruhe gelegenen Stadtteile sind unter anderem Rüppurr, Dammerstock und Weiherfeld. In Rüppurr befindet sich auch die evangelische Pfarrgemeinde Rüppurr, mit ihrer Auferstehungskirche in der Lange Straße und dem Gemeindehaus in der Diakonissenstraße 26. Die Friedenskirche im Weiherfeld liegt unweit der Alb (Tauberstraße). Dieser Teil der Fächerstadt ist eher dörflich geprägt.

Anders ist es in den südlichen Stadtteilen Karlsruhes der Matthäus-, Paul-Gerhardt und Johannis-Paulus-Gemeinde. Die Johanniskirche am Werderplatz ist umgeben von Leben. Kneipen, Geschäfte und vieles mehr zeichnen die Südstadt an diesem Punkt aus. Das alte "Stephanienbad" (Breite Straße) ist der Kirchenraum der Paul-Gerhardt-Gemeinde in Bulach. Das Gemeindegebiet erstreckt sich außerdem noch über den Stadtteil Beiertheim. Beide sind in der Nähe des Bahnhofs und nahe der Karlstraße gelegen. Die Matthäusgemeinde in der Südweststadt hat ihre Kirche in der Vorholzstraße 2, direkt an der Brauerstraße und dem Zentrum für Kunst- und Medientechnologie (ZKM). Das Gemeindehaus ist in der Graf-Rhena-Straße am Kolpingplatz. Im Süden ist auch die Versöhnungsgemeinde in Oberreut. Ihre Kirche befindet sich im Ökumenischen Gemeindezentrum in der Bernhard-Lichtenberg-Straße. Ihre katholische Schwestergemeinde nutzt das Gemeindezentrum ebenfalls und hat dort ihre St. Thomas-Morus-Kirche.

Christina Müller, Öffentlichkeitsarbeit

 

Ihre evangelischen Pfarrgemeinden im Westen

Entlang der Alb und des Rhein und der Günther-Klotz-Anlage: die evangelischen Pfarrgemeinden Markus, Lukas, Karl-Friedrich, Knielingen und die Hoffnungsgemeinde

Bis zum Rhein erstreckt sich der Westen von Karlsruhe. Die Markuskirche liegt wunderschön direkt am Yorckplatz in der Weststadt. Der Gutenbergplatz mit seinem Markt am Samstag und Kneipen ist nicht weit entfernt. Das Wohngebiet der Markusgemeinde ist geprägt von schönen in Stand gehaltenen Villen und Altbauten, die im Krieg nicht zerstört wurden. Das ist auch bei der Lukasgemeinde der Fall. Die Lukaskirche befindet sich in der Seldeneckstraße. Mühlburg ist der Stadtteil der Karl-Friedrich-Gemeinde. Am Lindenplatz befindet sich ihre Karl-Friedrich-Gedächtniskirche. Den Platz nutzt die Gemeinde zum Beispiel auch für ihre Flohmärkte. Die Hoffnungsgemeinde ist die größte evangelische in Karlsruhe und erstreckt sich über gleich drei Stadtteile: Heidenstücker Siedlung, Grünwinkel und Rheinstrand-Siedlung. Ihre Thomaskirche (Kopernikusstraße) liegt idyllisch an der Alb und die Philippuskirche, Am Anger 6b, in der Rheinstrandsiedlung. Die Petrus-Jakobusgemeinde ist in der Nordweststadt. Die Petruskirche in der Bienwaldstraße befindet sich mitten im Grünen in einem Wohngebiet. Im Gemeindegebiet liegt auch das Städtische Klinikum. Die Jakobuskirche in der Trierer Straße ist ein neuer und moderner Bau, der sich den umliegenden Reihenhäusern ein- und anpasst. Auf diesem Gelände entsteht gerade der Neubau der evangelischen Grundschule in Karlsruhe, die Mitte April eingeweiht wird und ihren Schulbetrieb dort aufnimmt. Mit dem Stadtteil Knielingen endet der westliche Bereich des Kirchenbezirks. Die Kirche der evangelischen Kirchengemeinde Knielingen ist in der Kirchbühlstraße, das Gemeindehaus in der Herweghstraße.

Christina Müller, Öffentlichkeitsarbeit

Impressum

Evangelisches Dekanat Karlsruhe
Dekan Dr. Thomas Schalla
Reinhold-Frank-Straße 48

76133 Karlsruhe

Tel 0721 / 82 46 73 – 20
Fax 0721 / 82 46 73 – 99
Email: dekanat@ev-kirche-ka.de
Internet: www.ev-kirche-ka.de

  Ausführliches Impressum