0721/824673 20 •           Newsletter

AKZENTE an Heiligabend - 40. Ökumenische Weihnachtsmeditation

von Christina Müller

Am Dienstag, 24. Dezember 2019 in der Evangelischen Stadtkirche Karlsruhe

WOLFGANG ABENDSCHÖN & AKZENTE und Gäste

Zwischentöne I Rock und ein Schuss Gospel I Lichter I Stille I Lebenslust und Lebensfreunde

Es ist schon so etwas wie ein guter Badischer Weihnachtsbrauch, der von Karlsruhe aus weit in die Region hinausstrahlt: an Heiligabend zu später Stunde um 23 Uhr gastieren Wolfgang Abendschön und seine AKZENTE-Band mit ihren so phantasievollen verrockten Zwischentönen und einem gekonnten Schuss Gospel in der besonderen Atmosphäre der Evangelischen Stadtkirche am Marktplatz ihrer Heimatstadt Karlsruhe, einer wunderschönen Weinbrennerkirche, die auch die Badische Bischofskirche ist. Mit der inzwischen 40. Ökumenischen Weihnachtsmeditation wird wieder ein Angebot für alle gemacht mit anderen Klängen, anderen Schwingungen, anderen Stimmungen und einem gekonnten Schuss Rock & Gospel. Eine Einladung, inmitten von tickenden Uhren, die um die Wette laufen, ruhig zu werden und staunend einen Schatz zu entdecken.

Wolfgang Abendschön ist einer der renommiertesten und populärsten deutschen christlichen Rockpoeten (elf Musikalben, mehr als 1.000 Live-Auftritte mit seiner Band "WOLFGANG ABENDSCHÖN & AKZENTE", für die er die Texte und die Musik schreibt, zwei Musikvideos mit dem Berliner Video- und Medienkünstler Haegar, Zusammenarbeit u.a. mit dem Deutschen Katholikentag, dem Deutschen Evangelischen Kirchentag, dem Ökumenischen Kirchentag).

Als Gäste bei der "Nacht der Lichter" sind in diesem Jahr mit dabei: die amtierende Poetry Slam Landesmeisterin U20 Baden-Württemberg Natalie Friedrich, eine der wortgewandtesten deutschen Poetry Slammerinnen, ausgezeichnet auch mit dem Preis "Deutsche Sprache und Literatur", und der Meister des Ober- und Untertongesangs und Pferdekopfgeigenspieler Enkhjargal Dandarvaanchig (Epi) aus der Mongolei.

Gastgeber ist der evangelische Karlsruher Stadtkirchenpfarrer Dirk Keller.

Die Veranstaltung ist zugunsten des "Hospiz Arista" und für das Projekt "ANDERE KirchenTÖNE" an der Stadtkirche Karlsruhe.

Es ist guter Brauch, dass der Eintritt zu dieser so besonderen Veranstaltung frei ist.

Hinweis: Die Stadtkirche ist an Heiligabend ab 22 Uhr offen. Es gibt ein Info-Tel. 0721/ 885466.

Mehr Infos auch unter www.abendschoen-akzente.de

Als Wolfgang Abendschön die Reihe gründete, seine Band war damals noch eine blutjunge Schülerband, lag es ihm von Anfang an am Herzen, dass "AKZENTE an Heiligabend" ein ökumenisches und kulturelles Angebot in der Kirche aber auch weit über die Kirchen- und Stadtmauern hinaus ist. Und dass es sich immer wieder neu erfindet. "AKZENTE an Heiligabend" ist so ein Ort geworden, in dem sich Künstler und Besucher in der Weihnachtsnacht auf eine gemeinsame Reise begeben, um mit abendschönen Zwischentönen und seiner AKZENTE-Band in eine Welt einzutauchen, wo sich Verbundenheit und Verschiedenheit, Lebenskraft und Zweifel, Lachen und Weinen einen weiten Entfaltungsraum suchen. Die ersten Jahre spielte man in der Kleinen Kirche Karlsruhe. Nachdem diese wegen der vielen Besucher aus allen Nähten zu platzen drohte, zog man 1995 in die Stadtkirche am Marktplatz Karlsruhe um.

Wer und wie viele kommen an diesem Abend in die Karlsruher Stadtkirche? Gläubige. Suchende. Zweifelnde. Distanzierte. Ungläubige. Alle Lebensformen. Oft mehr als 1.000 Menschen. Und es kommen Besucher aus allen Generationen, worüber sich die Musiker arg freuen.

Von Anfang an immer dabei: Wolfgang Abendschöns AKZENTE-Band. Die ersten neun Jahre spielte man mit der Band die Abende alleine. Dann sah Wolfgang Abendschön einmal einen Auftritt des wunderbaren Pantomimen Peter Herrmann und lud ihn als ersten Gast zu "AKZENTE an Heiligabend" ein. Seitdem sind immer wieder hochkarätige Gäste aus der Kleinkunstszene mit dabei, mit denen die Musiker an diesem Abend nicht nur die Besucher, sondern auch sich selbst beschenken.

Wolfgang Abendschön: mit manchen unserer Gäste haben wir in der Vergangenheit schon aus anderem Anlass zusammengearbeitet, auf andere sind wir einfach neugierig, weil wir sie irgendwo gesehen haben und richtig gut fanden. Allen Gästen ist gemein, dass sie viele Berührungspunkte mit meinen Zwischentönen haben. Und es ist auch schön, dass von Anfang an immer die Pfarrer der Stadtkirche als Gastgeber mit dabei sind.

Was mir in Zeiten wie diesen besonders am Herzen liegt: Unser Gott kennt keine Grenzen. Und er grenzt niemanden aus. So ist "AKZENTE an Heiligabend" immer auch ein Statement für Liebe, Respekt, Toleranz gegen Rassismus, Hass und Gewalt. Und wir wollen von einem Glauben erzählen, der uns immer noch die Schönheiten eines anderen Lebensentwurfes aufzeigen kann.





Fotos: Wolfgang Abendschön & AKZENTE

Zurück

Impressum

Evangelisches Dekanat Karlsruhe
Dekan Dr. Thomas Schalla
Reinhold-Frank-Straße 48

76133 Karlsruhe

Tel 0721 / 82 46 73 – 20
Fax 0721 / 82 46 73 – 99
Email: dekanat@ev-kirche-ka.de
Internet: www.ev-kirche-ka.de

  Ausführliches Impressum