0721/824673 20 •           Newsletter

Ganz selbstverständlich mit dabei, im Kita-Alltag im "Vogelnest", das I-Pad

von Christina Müller

Sprachbildung und -förderung mit komfortabler Technik in 14 Kindertageseinrichtungen der Evangelischen Kirche in Karlsruhe

(Karlsruhe, 15. August 2018) I-Pads, sind sehr beliebt und komfortabel. Senden von Mails, Surfen im Internet, Spielen, Filmaufnahmen und vieles mehr ist für die Nutzer möglich. I-Pads werden jetzt auch in die pädagogische Arbeit in Kindertageseinrichtungen der Evangelischen Kirche in Karlsruhe einbezogen, im Rahmen des Programms Sprachbildung und Sprachförderung des Bundes. Im "Vogelnest" in der Karlsruher Nordweststadt passiert das seit zwei Jahren. "Dafür werden I-Pads verwendet, mit denen Situationen im Kita-Alltag gefilmt und die pädagogische Arbeit mit den Kindern analysiert werden", erklärte Anja Wilhelmi-Rapp, Fachreferentin für Sprachbildung bei der Evangelischen Kirche in Karlsruhe, heute Vormittag im "Vogelnest". Und das funktioniert sehr gut, wie die Leiterin der Kindertageseinrichtung, Corinna Breulich und Sophie Deiß, Spracherzieherin im Bundesprogramm Sprach-Kitas erklärten. Deiß ist seit April 2016 vor Ort eingesetzt, mit einem Deputatsumfang von 50 Prozent. "In dem Programm geht es darum sprachliche Kompetenz zu optimieren und den Kindern einen besseren Start in die Schule zu ermöglichen", machte Deiß deutlich. Darüber hinaus beinhalte das Programm auch Coaching für das Kita-Team. "Durch das Ansehen der Filmaufnahmen haben wir die Möglichkeit zur Selbstreflexion des eigenen Verhaltens", so Breulich. Im "Vogelnest" werde sich bewusst Zeit genommen, für diese Arbeit und sie richte sich an alle Kinder, die in der Einrichtung betreut werden. "Kommunikation ist etwas Positives. Sie ist das Instrument um sich auszudrücken, Bedürfnisse und Wünsche mitzuteilen, mit anderen in Kontakt zu kommen und auszutauschen. Dazu ermutigen wir die Kinder", machte Sophie Deiß deutlich.

Sehr gute Ergebnisse habe diese Arbeit auch für das Team der Erzieherinnen und Erzieher in der Kita. "Durch das Ansehen der Filmbeiträge kann das, was die Fachkräfte den Kindern an Kommunikation anbieten analysiert und ausgewertet werden", erklärte Anja Wilhelmi-Rapp. Es könnte dann auf die Dialogangebote für das Kind geschaut werden, die Feinfühligkeit in den Gesprächen und vieles mehr. "Wir sind sehr dankbar für diese Arbeit, die auch der Qualitätssicherung und Weiterentwicklung in den Kindertageseinrichtungen der Evangelischen Kirche in Karlsruhe dient", so Wilhelmi-Rapp.
Auch auf die Familien wirkt sich diese Arbeit aus, und das ebenfalls sehr positiv. "Wir sind viel offener in unserer Arbeit geworden, können den Eltern durch das Zeigen der Aufnahmen vieles besser zeigen und erklären", bilanziert Corinna Breulich. Beim Elterncafé, das einmal im Monat stattfindet, wird immer aus einem Buch vorgelesen. "Eine Mutter liest die Literatur in ihrer Muttersprache vor und ich zeitversetzt auf Deutsch", erklärt Sophie Deiß. Die Eltern fühlten sich einbezogen und spürten die Wertschätzung. "Auch der Zusammenhalt unter den Familien und ihr Kontakt untereinander ist stärker geworden", erklärten Breulich und Deiß. Somit werde das Konzept des Familienzentrums in der Nordweststadt auch spürbar gelebt. "Beim diesjährigen Sommerfest, zu dem wir eingeladen haben, waren alle Eltern mit dabei und sich wohlgefühlt, später beim Aufräumen mitgeholfen und hier wurde der starke Zusammenhalt deutlich."

Möglich wurde der Einsatz der I-Pads in der Kitaarbeit durch eine Spende des Lions-Club Karlsruhe-Turmberg in Höhe von 5000,00 Euro. Arndt Brillinger und seine Ehefrau Susanne Strobach-Brillinger waren heute Vormittag ebenfalls zu Besuch im "Vogelnest". "Je früher diese Sprachförderung für Kinder beginnt, umso besser. Diese Arbeit unterstützen wir sehr gerne", machte Arndt Brillinger deutlich.


Info zur evangelischen Kindertageseinrichtung/Familienzentrum "Vogelnest":
40 Kita-Plätze
Kinder aus elf Nationen
8 Erzieher/innen
Zusätzlich Fachkraft Sprache im Bundesprogramm Sprach-Kitas (Deputatsumfang: 50 Prozent)

Das I-Pad wird bei der Sprachförderung im "Vogelnest" eingesetzt. Durch die Aufnahme von Kindern und Erzieher*innen in Alltagssituationen kann die pädagogische Arbeit in der Einrichtung analysiert und entsprechend angepasst und verändert werden. Sophie Deiß (Spracherzieherin im Bundesprogramm Sprach-Kitas), Anja Wilhelmi-Rapp (Fachreferentin für Sprachbildung bei der Evangelischen Kirche in Karlsruhe), Corinna Breulich (Leiterin der evangelischen Kindertageseinrichtung/Familienzentrum "Vogelnest" freuen sich über die Spendes des Lions-Club Karlsruhe-Turmberg, durch die die Arbeit mit den I-Pads ermöglicht. Arndt Brillinger und seine Ehefrau Susanne Strobach-Brillinger (Lions-Club Karlsruhe-Turmberg) interessieren sich sehr für die Arbeit vor Ort und besuchen regelmäßig das "Vogelnest".

Bericht und Foto: Christina Müller, Öffentlichkeitsarbeit, Evangelische Kirche in Karlsruhe

Zurück

Impressum

Evangelisches Dekanat Karlsruhe
Dekan Dr. Thomas Schalla
Reinhold-Frank-Straße 48

76133 Karlsruhe

Tel 0721 / 82 46 73 – 20
Fax 0721 / 82 46 73 – 99
Email: dekanat@ev-kirche-ka.de
Internet: www.ev-kirche-ka.de

  Ausführliches Impressum