0721/824673 20 •           Newsletter

10 Jahre Nagelkreuz in Karlsruhe

von Christina Müller

Feier des Jubiläums am Freitag, 27. und Sonntag, 29. Januar

Seit zehn Jahren lädt die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Karlsruhe (ACK) zur Nagelkreuzandacht in der Christuskirche am Mühlburger Tor ein. Immer freitags um 12.00 Uhr beten hier Christinnen und Christen aller Konfessionen für Frieden in der Stadt, im Land und in der ganzen Welt.

Zum zehnjährigen Jubiläum findet am Sonntag, 29. Januar um 10.00 Uhr ein Festgottesdienst in der Christuskirche (Riefstahlstr. 2, 76133 Karlsruhe) mit anschließendem Empfang statt. Bereits am Freitag, 27. Januar ist um 12.00 Uhr das ökumenische Friedensgebet in der Christuskirche mit dem Dekan der Evangelischen Kirche in Karlsruhe, Thomas Schalla, und dem stellvertretenden Dekan der Katholischen Kirche in Karlsruhe, Erhard Bechtold, sowie den Mitgliedern des Nagelkreuzzentrums.

Das Karlsruher Nagelkreuz steht in der Tradition des Nagelkreuzes von Coventry. Dort hatten die Bürger aus Nägeln, die sie aus dem Schutt der 1940 durch deutsche Bomber zerstörten Kathedrale geborgen hatten, ein Kreuz geformt. Es wurde zum Symbol für Frieden und Vergebung und steht heute noch als Zeichen der Versöhnung in vielen Zentren Deutschlands und der Welt. Inzwischen gibt es weltweit etwa 160 Nagelkreuze, die alle mit Nägeln aus den Ruinen der Kathedrale von Coventry hergestellt wurden.

Das Nagelkreuz wurde der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) Karlsruhe am 21. Januar 2007 im Rahmen eines ökumenischen Gottesdienstes in der katholischen Stadtkirche St. Stephan überreicht. Seit dem Jahr 2011 steht es bei dem Altar in der Christuskirche am Mühlburger Tor. Die ACK Karlsruhe griff damit das Versöhnungszeichen auf und verpflichtete sich zum wöchentlichen freitäglichen Friedensgebet.

Die Christuskirche wurde im Zweiten Weltkrieg selbst zweimal von Bomben getroffen und schwer beschädigt. Nach langen Diskussionen, ob der Torso des Turmes als Mahnmal erhalten werden solle, erfolgte ihr kompletter Wiederaufbau bis 1985 und ihre Restaurierung nach den Plänen der Architekten Curjel und Moser im Jahr 2009. Anlässlich der europäischen Glockentage 2004 wurde die mächtige Friedensglocke (f°) bei der Karlsruher Firma Bachert gegossen, die jeden Mittag um 12.00 Uhr erklingt und freitags zum Nagelkreuzgebet ruft.


Text und Foto: Tobias Tiltscher, Öffentlichkeitsarbeit, Katholische Kirche in Karlsruhe

Zurück

Impressum

Evangelisches Dekanat Karlsruhe
Dekan Dr. Thomas Schalla
Reinhold-Frank-Straße 48

76133 Karlsruhe

Tel 0721 / 82 46 73 – 20
Fax 0721 / 82 46 73 – 99
Email: dekanat@ev-kirche-ka.de
Internet: www.ev-kirche-ka.de

  Ausführliches Impressum