0721/824673 20 •           Newsletter

50. Internationales Heinrich-Schütz-Fest in Karlsruhe

von Christina Müller

Donnerstag, 10. Oktober bis Sonntag, 13. Oktober

Das 50. Internationale Heinrich-Schütz-Fest findet vom 10. bis 13. Oktober in Karlsruhe statt und steht unter dem Motto "Festmusik von Schütz bis Rihm - Klang als Repräsentation". Das umfangreiche Konzertprogramm wird von Karlsruher Ensembles wie dem CoroPiccolo und Internationalen Spitzenensembles wie dem Dresdner Kammerchor unter Leitung von Hans-Christoph Rademann bestritten. Darüber hinaus erwartet die Besucherinnen und Besucher ein Tagungsprogramm mit wissenschaftlichen Vorträgen.

Donnerstag, 10. Oktober

Ob Heinrich Schütz jemals persönlich Durlach, die Keimzelle des modernen Karlsruhe, besuchte, lässt sich bislang nicht belegen. Er selbst und seine Musik waren in hier aber bekannt. Ein anlässlich der Hochzeit Ottos von Hessen-Kassel mit Katharina Ursula von Baden-Durlach im Jahr 1613 in Kassel erschienener Festdruck verzeichnet unter den Kasseler Hofmusikern auch Heinrich Schütz. Erhaltene Musikdrucke aus Durlacher Beständen belegen, dass Schütz Musik noch in den 1640er Jahren in Durlach aufgeführt wurde. Einige dieser Werke erklingen nebst Kompositionen der Durlacher Hofmusiker Eusebius Veit, Georg Christoph Strattner und Leonhardt Sailer im Eröffnungskonzert des Johann Rosenmüller Ensembles am 10. Oktober um 20 Uhr erstmals seit ca. dreihundert Jahren wieder in der Stadtkirche Durlach. (Vorverkauf)


Freitag, 11. Oktober

Im Kubus des Zentrums für Kunst und Medien nimmt um 17 Uhr der CoroPiccolo unter Leitung von Christian-Markus Raiser die Zuhörer mit auf eine vokale Zeitreise von Schütz bis Rihm. Außerdem erklingt in diesem Konzert elektroakustische Musik von Ludger Brümmer. (Vorverkauf)
Im Anschluss präsentiert der Dresdner Kammerchor unter Leitung von Hans-Christoph Rademann um 20.15 Uhr in der Ev. Stadtkirche Karlsruhe eine Auswahl der Psalmen Davids von Heinrich Schütz, die genau vor 400 Jahren veröffentlicht wurden. (Vorverkauf)


Samstag, 12. Oktober

Das Bremer Barock Consort unter der Leitung von Manfred Cordes setzt in der Lutherkirche das Konzertprogramm des Festivals am Samstag um 17 mit Repräsentationsmusik zur gräflichen Hochzeit von 1638 in Rudolstadt fort. (Vorverkauf)

Um 20 Uhr bringen der Kammerchor des Karlsruher Instituts für Technologie, der Kammerchor der Christuskirche und das Gambenconsort Les Escapades unter Leitung von Nikolaus Indlekofer und Peter Gortner in der Christuskirche eine Auswahl von Kompositionen des 116. Psalms aus der 1623 erschienenen Sammlung "Angst der Hellen und Friede der Seelen" zu Gehör. (Vorverkauf)


Sonntag, 13. Oktober

Den traditionellen Schlusspunkt des Schütz-Festes bildet der Abschlussgottesdienst am Sonntag um 10.30 Uhr in der Ev. Stadtkirche Karlsruhe, der musikalisch durch die Chöre Cantus Juvenum, Lutherana Karlsruhe, die Durlacher Singschule sowie das Nordbadische Blechbläserensemble gestaltet wird.
Im Anschluss präsentiert das Nordbadische Blechbläserensemble unter der Leitung von Armin Schäfer ein Konzert mit mehrchöriger Musik vom Frühbarock bis zur Neuzeit.
Symposion

Bereichert wird das Karlsruher Schütz-Fest auch durch ein von Prof. Dr. Jürgen Heidrich (Münster) und Prof. Dr. Walter Werbeck (Greifswald) organisiertes wissenschaftliches Symposion mit dem Titel "Repräsentationsmusik in Residenzen der Schütz-Zeit" in der Badischen Landesbibliothek. Das Tagungsprogramm fragt nach der Einbindung von Musik in - im weitesten Sinne - politische Kontexte. Die Referent*innen des Symposions sind Historikerinnen, Musikologen und ein Theologe. Sie spannen mit ihren Themen einen Bogen von der Frage nach höfischer Repräsentation über theologische Repräsentationsformen und den Hofsänger bis zu Repräsentationsmusiken aus deutschen, englischen und französischen Residenzen.

Außerdem gibt Hans-Christoph Rademann einen Kurs zu Interpretation und Aufführungspraxis der Musik von Heinrich Schütz.

Das Gesamtprogramm finden Sie in diesem PDF (ca. 2,8 MB). Alle Tickets für die Konzerte bekommen Sie online, bei Musik Schlaile und bundesweit bei allen ztix-Vorverkaufsstellen.

Zurück

Impressum

Evangelisches Dekanat Karlsruhe
Dekan Dr. Thomas Schalla
Reinhold-Frank-Straße 48

76133 Karlsruhe

Tel 0721 / 82 46 73 – 20
Fax 0721 / 82 46 73 – 99
Email: dekanat@ev-kirche-ka.de
Internet: www.ev-kirche-ka.de

  Ausführliches Impressum