0721/824673 20 •           Newsletter

Nachwuchs für den Nachwuchs

von Christina Müller

117 angehende Erzieherinnen und Erzieher starten in die Ausbildung

An der evangelischen Fachschule für Sozialpädagogik Bethlehem (kurz EFS) in Karlsruhe startet das aktuelle Ausbildungs-(Schul-)jahr mit vielen neuen Gesichtern. 92 Frauen und 25 Männer haben dort in diesem Schuljahr ihre Ausbildung zum staatlich anerkannten Erzieher/ zur staatlich anerkannten Erzieherin begonnen. Statt bislang neun Klassen, bevölkern nun 10 Klassen das Schulgebäude.

Schulleiterin Pfarrerin Isolde Schäfter hat sich für diese Veränderung ganz bewusst entschieden auch wenn damit Umstrukturierungsmaßnahmen an unterschiedlichen Stellen verbunden waren. Denn was Kultusministerin Susanne Eisenmann im Pakt für gute Bildung und Betreuung im Sommer festgeschrieben hat, machte sich an der EFS bereits zu Beginn des Jahres bemerkbar. "Wir hatten so zahlreiche Interessenten für die sogenannte PIA-Ausbildung, dass für uns schnell klar war, dass wir, wenn irgend möglich, dieses Jahr mit zwei PIA-Einstiegsklassen und zwei Berufskollegklassen starten möchten", berichtet Schäfter.

Gerade in der praxisintegrierten Ausbildung - in der sich Theorie- und Praxisphasen abwechseln - sehen die baden-württembergische Landesregierung, zahlreiche Ausbildungsträger sowie die evangelische Fachschule für Sozialpädagogik Bethlehem in Karlsruhe ein vielversprechendes Ausbildungsmodell. Die Bezahlung eines Ausbildungsgehalts über die dreijährige Ausbildungszeit hinweg bietet vor allem auch Personen, die bereits im Berufsleben gestanden haben oder aus Erziehungszeiten zurück kehren eine Möglichkeit, ihre z.T. zweite Ausbildungszeit finanziell zu stemmen. In vielen Kindertageseinrichtungen im Raum Karlsruhe übernehmen Anleiter*innen die Verantwortung für die Ausbildung angehender Fachkräfte gerne. Die Einrichtungen stellen dabei einerseits heraus, dass die PIA-Auszubildenden durch ihre regelmäßigen Praxiszeiten und die Möglichkeit, theoretisches Wissen direkt umzusetzen schnell zu wichtigen Bezugspersonen für die Kinder werden. Andererseits spüren viele bereits den Mangel an ausgebildeten Fachkräften, der sich in den nächsten Jahren weiter zuspitzen wird. Berechnungen des Forschungsverbunds DJI/TU Dortmund aus dem Jahr 2017 gehen von einer gravierenden Unterversorgung von bis zu 329.000 Fachkräften in Krippen, Kindergärten und Grundschulen bis zum Jahr 2025 aus, wenn der Geburtenanstieg, die Zuwanderung, nicht erfüllte Elternwünsche und ein verbesserter Personalschlüssel dem Berechnungsszenario zugrunde gelegt werden.

Auch aus diesem Grund entschloss man sich an der EFS in der Karlsruher Nordweststadt dazu, die Herausforderung anzunehmen mit 28 Auszubildenden und 4 Lehrkräften mehr ins neue Schuljahr zu starten. Auch wenn einige Herausforderungen kreativ umschifft werden mussten: "Unser Lehrerzimmer wurde als Klassenzimmer umgebaut und die Praxiszeiten der beiden Klassen mussten so in den Gesamtplan integriert werden, dass wir praktisch nie alle Klassen gleichzeitig im Haus haben", berichtet Schulleiterin Schäfter. Trotzdem freut sie sich schon heute auf die nächsten Veränderungen und Entwicklungen, die der Neubau der EFS mit dem noch dieses Jahr begonnen werden soll, mit sich bringen wird.

Presseinformation der evangelischen Fachschule für Sozialpädagogik Bethlehem (EFS) Karlsruhe

Mehr Informationen zur evangelischen Fachschule für Sozialpädagogik Bethlehem (EFS) Karlsruhe finden Sie unter www.efs-bethlehem.de

Foto: Stephanie Goppelsröder

Zurück

Impressum

Evangelisches Dekanat Karlsruhe
Dekan Dr. Thomas Schalla
Reinhold-Frank-Straße 48

76133 Karlsruhe

Tel 0721 / 82 46 73 – 20
Fax 0721 / 82 46 73 – 99
Email: dekanat@ev-kirche-ka.de
Internet: www.ev-kirche-ka.de

  Ausführliches Impressum